„Ein ganzes, süßes Leben“ von Anna Herzig erschienen

27.12.2017

Genau zu Weihnachten ist dieser sehr gefühlvolle Roman einer sehr fähigen Autorin erschienen. Wer das Herz zum Flattern bringen möchte und auch gern mal ein Tränchen verdrückt, sollte zugreifen.

Und was würdest du rückgängig machen, wenn du könntest?
Zuerst gibt es für Sophie nur Christopher. Dann kommt Adrian und fühlt sich so viel richtiger an. Doch für Adrian ist in Sophies Leben kein Platz. Eine verpasste Chance, eine unglückliche Ehe und fünfundzwanzig Jahre später befindet sich Sophie erneut an einer Kreuzung. Plötzlich steht Adrian in ihrer Küche und von nun an mitten in ihrem Leben. Viel später, kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag, lässt Sophie die Vergangenheit Revue passieren, und es wird klar: Das Schicksal kennt kein Alter.
Ein Roman über das Erwachsen- und Älterwerden, über die Liebe und deren Stiefschwester, die unglückliche Liebe, und über eine essentielle Frage des Lebens: Was braucht es, um glücklich zu sein?

Ein ganzes, süßes Leben



„Glühende Nadeln“ von Ruth J. Naef erschienen

14.12.2017

Bereits Anfang Dezember ist der erste in sich abgeschlossene Band der Colby-Reihe erschienen. Spannung pur aus der Feder einer Debütautorin, die sicher nicht zum letzten Mal die Nerven des Lesers strapaziert.

Detective Steven Colby hat sich gerade erst von einer schweren Schussverletzung erholt, als man ihn zu einem neuen Tatort ruft. Eine junge Frau, bestialisch zu Tode gefoltert und geschändet, hängt in einem Baum. In ihren Brüsten stecken dicke Nadeln verziert mit silbernen Rosen, und schnell wird klar: Sie ist nicht das erste Opfer.
Gleichzeitig wird Susan Wright von ihrem schlimmsten Alptraum heimgesucht, denn ihr einstiger Stalker hat sie auch in San Rafael gefunden.
Steven setzt alles daran, den brutalen Serienmörder, der quer durch die USA tödliche Spuren hinterlassen hat, dingfest zu machen. Aber erst Susan bringt ihn auf die richtige Fährte.
Er fühlt sich zu der jungen Frau hingezogen und riskiert dabei mehr als nur sein Herz. Und die Zeit läuft ihm davon, denn der Mörder hat sich längst an ihre Fersen geheftet.

gluehende nadeln



„Weihnachten mit Anna von IKEA“ von Thomas Kowa erschienen

01.12.2017

Die Fortsetzung von „Mein Leben mit Anna von IKEA“ kann auch ohne Vorwissen des Vorgängers gelesen werden. Der sehr humorige Erzähler garantiert eine ausgesprochen vergnügliche Vorweihnachtliche Lesezeit.

Kaum ist Matthias zu seiner schwedischen Freundin Anna gezogen, merkt er schnell, dass im Land der Elche und Billy-Regale einiges anders ist als daheim. Vor allem im Advent. Das wäre eigentlich eine Zeit trauter Zweisamkeit, doch der ex-porschefahrende Ex-Freund von Anna hat sich in den Kopf gesetzt, seine „Große Liebe“ zurückzuerobern. Der Millionärssohn gibt sich umweltbewusst und überredet Anna, mit ihm auf eine Klimakonferenz ins tiefste Grönland zu fahren.
Derweil muss Matthias seinen Arbeitgeber retten, der alles auf ein neues Produkt gesetzt hat: Dönereis. Matthias soll dafür eine Werbekampagne entwerfen – mitten im Winter. Scheitert er, ist nicht nur sein Job bedroht, sondern auch sein Aufenthalt in Schweden und die Liebe zu Anna. Doch er wäre nicht Matthias Käfer, wenn er nicht eine ungewöhnliche Idee hätte …

Weihnachten mit Anna von IKEA