„Tödliches Idyll“ von Rhys Bowen erschienen

31.07.2018

Eine unterhaltsame Neuauflage ist dieser Tage erschienen, die besonders Lesern gefallen wird, die etwas für die walisische Umgebung, spleenige Charaktere und das Mitraten übrighaben.

Ruhe und Beschaulichkeit sind alles, was sich Constable Evan Evans wünscht, als er sich in das kleine walisische Dorf Llanfair versetzen lässt. Das schlimmste Verbrechen, das dort jemals begangen wurde: der Raub eines Apfelkuchens. Doch dann verunglücken zwei Touristen in den malerischen Bergen tödlich. Während alle an einen Unfall glauben, ist sich Constable Evans sicher, dass die beiden ermordet wurden. Nur von wem?
Milchmann-Evans, Tankwart-Roberts und Mrs Powell-Jones haben es manchmal faustdick hinter den Ohren. Genau wie Betsy, die im Pub Red Dragon arbeitet und dem Constable schöne Augen macht. Obwohl Evan nicht glauben möchte, dass jemand von den liebenswert-kauzigen Bewohnern Llanfairs der Mörder ist, nimmt er seine Ermittlungen auf …

Bowen_cover



Heliosphere 2265, Band 48: „Die Flotte der Freiheit“ erschienen

24.07.2018

Nichts Geringeres als die große Abschlusstrilogie für den Diktatur-Zyklus nimmt mit diesem Band ihren Anfang.

Die Flotte der Republik macht sich bereit für den Angriff auf das Imperium. Commodore Cross und seine Crew sehen der größten Schlacht ihres Lebens entgegen. Die Diktatur auf der Erde soll gestürzt werden. Doch die Hürden sind hoch. Und nicht minder der Preis.

Die Flotte der Freiheit