„Lajos und der Weltenbaum“ von Andrea Schneeberger erschienen

Der neuste Roman aus der Feder der Autorin Andrea Schneeberger erscheint im Sommer und greift auf die ungarische Mythologie zurück.

Als Lajos mit sechs Fingern und Zehen geboren wird, zeichnet ihn das als Táltos aus. Ein Mensch mit magischen Fähigkeiten, erwählt von Isten, um den Weltenbaum vor Ördög zu schützen. Lajos weiß nicht, wo dieser sagenumwobene Baum steht und es interessiert ihn auch nicht. Vielmehr macht ihm zu schaffen, dass sein Puls sich in der Gegenwart der schönen Csilla beschleunigt. Wird sich die Vorhersage erfüllen oder kann Lajos zum Wohle aller Menschen gegen seine Gefühle für Csilla ankämpfen? Lajos und der Weltenbaum vereint ungarische Mythologie und Spiritualität. Eine Geschichte, in der es vor allem darum geht, das Vertrauen in sich selbst zu finden, Altes abzulegen und mutig zu sein, Entscheidungen zu treffen.



„Der Duft des Charmeurs“ von Emilia Frey erschienen

Ende Juni ist dieser Debütroman erschienen, der sehr viele biografische Züge der Autorin, die unter Pseudonym schreibt, enthält.

Der Duft von Parfüm kann gefährlich verführerisch sein … Kira ist eine taffe attraktive Frau, die sich mit Elan vom kleinen Kosmetiksalon bis zur Besitzerin einer großen exklusiven Parfümerie hochgearbeitet hat. Kunterbunte Ereignisse aus dem Alltag der Düfte wechseln sich mit umtriebigen, familiären Begebenheiten ab. Doch Kira birgt ein Geheimnis. Was verheimlicht sie ihrem Mann?



„Broken Pain : Wo Glaube heilt“ von Samantha J. Green erschienen

Der dritte Band der neuen Dark-Romance-Reihe „Stolen life“ von Samantha J. Green ist seit April 2021 erhältlich!

»Es sind nicht die Schicksalsschläge, die unser Leben definieren. Es ist die Frage, ob wir gestärkt aus ihnen herausgehen, oder daran zerbrechen.« Einst war ich schwach, traute mich nicht zu kämpfen. Doch das hat sich durch die Liebe zu David und zu meiner Tochter Hope geändert. Für sie gehe ich durch die Hölle. Für sie werde ich es überleben. Für sie kämpfe ich! So einfach ist das. Denn jeder hat das Recht auf sein eigenes perfektes Happy End!